Gerechtigkeit ist ungerecht

 

Gerechtigkeit © Matthias Mala

Gerechtigkeit © Matthias Mala

 

Zur Rechten und Linken Gottes gibt es jeweils nur einen Platz; wobei der Platz zur Rechten neben Christus nur den wahrhaft Gerechten reserviert ist. Sie mögen sich an dieser Seite bis in alle Ewigkeit aufreihen, doch direkt neben der Personalunion des Allmächtigen, kann nur einer der Gerechten seinen Allerwertesten plazieren. Wer aber soll das sein? Wer ist umso viel gerechter als alle anderen Gerechten, um derart bevorzugt zu werden? Oder ist es nicht vielmehr so, dass es unter den wahrhaft Gerechten keine Ränge gibt, keinen ersten und keinen letzten? Doch wenn es so ist, wie können sie sich dann aufreihen? Wer sitzt neben Gott? Ist der Platz zu seiner Rechten vielleicht ein rollierender, auf den sich jeder Gerechte für eine Sekunde niederlassen darf, ehe der nächste sich darauf setzt? Da kämen dann rund 31 Millionen Gerechte im Jahr zu sitzen, sofern sie zügig den Platz tauschten. Weiterlesen

Werbeanzeigen