Papst Franziskus, der Islam und die Gewalt

Und hier noch ein zweiter Gedanke – diesmal von dem Theologen Josef Bordat -, zur Gleichsetzung von islamischer und christlicher Gewalt durch Papst Franziskus. Insbesondere die erwähnte Tatsache, dass 80 % aller religiös Verfolgten Christen sind, macht die leichtfertige Egalisierung der Gewalttaten durch den Papst ersichtlich problematisch. Im Grunde reiht er sich in die Reihe der „Pragmatiker“ ein, die in Politik und Gesellschaft die islamische Christenverfolgung nicht wahrhaben wollen, damit die alltäglichen Geschäfte unbelastet bleiben. Es ist bedrückend und schmerzlich, diese gefühllose Normalität beobachten zu müssen.

Jobo72's Weblog

Papst Franziskus hat während des Rückflugs aus Krakau eine Pressekonferenz gegeben, in deren Verlauf er sich auch zum Thema Terror und Gewalt äußerte und dabei zu folgender Einschätzung gelangte: „In jeder Religion gibt es eine kleine fundamentalistische Gruppe, wir haben auch eine. Und wenn dann der Fundamentalismus gewalttätig wird, dann ist es nicht mehr gerecht, Islam und Gewalt zu identifizieren.“

Damit holt der Heilige Vater die Debatte dort ab, wo sie sich derzeit befindet: Es geht ihr bei der Ursachenforschung im Zusammenhang mit terroristischer Gewalt um Religion bzw. religiösen Fundamentalismus im Allgemeinen, nicht um den Islam bzw. um Islamismus im Besonderen. Der Papst vergisst allerdings zu erwähnen, dass diese säkularistische Perspektive am Problem vorbeigeht – und damit dessen Lösung verhindert.

Keine Frage: Die Verbindung von Religion und Gewalt braucht eine ernsthafte Auseinandersetzung. Die Gleichsetzung von Christentum und Islam in dieser Frage verhindert jedoch gerade diese ernsthafte Auseinandersetzung. Denn: Weder hinsichtlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 819 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s